Eine Reise durch den Tunnel der Zeit und der uns allen bekannte Zahit-Roman

0 19
Werbung

Auch heute noch ist der Grund für jede Pattsituation und Enge, in der wir uns befinden, die Türkei der 80er Jahre und danach, diese Jahre, die nicht mit dem Erzählen enden, diese Jahre, die niemals enden werden, fließen lautstark aus Hasan Özkılıçs Feder.

Zahit, der 2013 den Orhan-Kemal-Romanpreis erhielt, beschreibt die jüngste Vergangenheit der Türkei als eine Familie, die vom Dorf in die Stadt wanderte und nicht in der Lage war, sich in der Stadt zu halten; Es wird aus dem Mund von Süsen, Nahit, Gülcan und Zahit erzählt.

Im Leiden, Weinen, Lachen, Liebe machen, Kämpfen, Hoffen, Genießen: „Das Leben!“ Zahit lädt uns ein, durch Schreien zu leben.

Der Roman wurde von Istek Kıraç geschrieben und von Erden Kral unter dem Titel „Night“ verfilmt.

Reisen Sie im Zeittunnel

Hasan Özkılıç, einer der Meister der modernen türkischen Literatur, konzentriert sich in diesem vielgelesenen Roman auf die jüngste Vergangenheit der Türkei. Während der Roman, der aus der Ich-Perspektive erzählt wird, die Ereignisse erzählt, die uns allen bekannt sind; So wie es seine Leser auf eine Tour durch verschiedene Leben mitnimmt.

Seite: 248

ergreifender Roman

Aus der ergreifenden und lesenswerten Feder des Meisterautors stammend, konnte Zahit bei seiner Veröffentlichung das Lob vieler Leser und Kritiker erhalten. Gleichzeitig verlagerte sich das Kino auf die große Leinwand und zeigte hier den gleichen Erfolg.

Özkılıç ruft in einem Teil des Buches auf:

Wir zählen nicht mit den Fingern

Mit dem Brechen sind wir unerschöpflich

Indem wir unseren Landsmann fragen

Niemand weiß

Kontakt zur Buchseite:

ergul.tosun@ensonhaber.com

Nachricht

Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More