Yunus Günçe, der vor der Wahl einen Groll gegen die Regierung hegte: Für mich gibt es keine Zerstörung

0 15
Werbung

Die Türkei hat ihren Präsidenten gewählt.

In der zweiten Variante der Präsidentschaftswahl siegte der Kandidat der Volksallianz, Recep Tayyip Erdoğan, mit 52,18 Prozent der Stimmen.

Kemal Kılıçdaroğlu, der keine Wahl gegen Erdoğan gewinnen konnte, verlor zum zwölften Mal.

Während es nach der Wahl lebhafte Tage in Ankara gab, richtete sich der Blick auf die Wähler der Opposition.

Einer dieser Namen war der Schauspieler Yunus Günçe.

Neuer Beitrag von Yunus Günçe, der die Regierung hasst

Günçe, die mit ihren Posts vor der ersten Wahl am 14. Mai reagiert hatte, versucht sich nun zu trösten…

Yunus Günçe, der einen Groll gegen die Regierung hegt und den Ehrgeiz hat, durch frühe Wahlstimmung zu gewinnen. „Am Morgen des 15. Mai seid ihr alle Müll. Was auch immer ihr tut, es wird nicht funktionieren. Selbst wenn ihr das Auge reißt, wird es nicht funktionieren. Ihr könnt Zitronen verkaufen. Ihr könnt ein Piratentaxifahrer sein. Oder ein Narr sein.“benutzte die Worte.

„Ja, mir war langweilig, aber das ging schnell vorbei“

Die berühmte Schauspielerin erklärte in ihrem letzten Beitrag, dass die Last des Lebens schnell verging. Günçe verwendete dieses Mal folgende Begriffe:

Ja, mir war langweilig, aber das ging schnell vorbei. Warum langweile ich mich? Denn es ist fast passiert, es ist fast nicht im letzten Moment passiert, es hat mich einfach gelangweilt.

Warum ist es also passiert? Was würde er tun, wenn er es nicht täte? Für mich gibt es keine Zerstörung. Verdammt, für mich gibt es keine Zerstörung. Für mich gibt es ein sehr starkes, solides Fundament. Wo haben wir angefangen, wo sind wir gelandet? Ich denke, wir sind an einem ziemlich coolen Ort angekommen.

„Ich werde diese Welle jetzt festhalten“

Für mich gibt es jetzt eine große Welle. Jetzt werde ich dieses solide Fundament nehmen und daran festhalten. Ich werde zum Kamm dieser Welle gehen, mal sehen, wohin mich diese Welle bringen wird. Mögen diejenigen, die mich lieben, mir folgen. Ich sage nur, was ich sagen möchte, nicht was ich zu sagen habe. Warum, weil ich ein Freiwilliger bin und keine Pflicht. Eigentlich sind wir gar nicht schlecht. Bei uns 1 von 2 Personen.

Nachricht

Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More